Fitness für Führungskräfte -
der Guide

Körperliche Fitness verhilft zu mehr Erfolg im Beruf und stärkt den Körper. Besonders  eingespannte Führungskräfte profitieren vom regelmäßigen Training. Es ist der ideale Ausgleich zum beruflichen Alltag und fördert Führungsqualitäten: Disziplin, Ehrgeiz und Selbstwertgefühl. Dennoch scheitern die meisten Führungskräfte daran, Sport und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Mit unserem Fitness für Führungskräfte Guide meisterst Du die Integration von Sport in Deinem Leben, trotz Vollzeitbeschäftigung.
Der Ratgeber liefert Dir das Fundament, um Sport langfristig zu betreiben – unabhängig davon, wie beruflich Du eingespannt bist.

Das wichtigste in Kürze

  • Gerade weil Du als Führungskraft beruflich eingespannt bist, ist es umso wichtiger für Dich Sport zu betreiben. Sport ist ein notwendiger Ausgleich zum Beruf – viel entscheidender aber: Sport fördert Deine Gesundheit und Belastbarkeit im Job
  • Damit Du die Früchte vom Sport ernten kannst und zur optimalen Führungspersönlichkeit wirst, bedarf es einer grundlegenden Veränderung: Dein Mindset
  • Ablenkungen und falsche Prioritäten beeinflussen maßgeblich die Effizienz und Qualität deine Alltags. Damit Du mehr Zeit für Sport in Deinem Beruf hast, bedarf es einem ausgeklügelten Zeitmanagement
  • Eine ausgewogene Ernährung ist das Fundament für einen gesunden und vitalen Körper. Ungeachtet dessen, ob du sportlich bist oder nicht – mit der richtigen Ernährung tust Du Dir und Deinem Körper etwas Gutes. Insbesondere dann, wenn auf der Arbeit unzählige Kalorienfallen lauern!
  • Die Gründe für einen Personal Trainer sind vielseitig: Zum einen wirkt sich ein Personal Trainer positiv auf Dein sportliches Verantwortungsbewusstsein und die Disziplin aus. Zum Anderen fällt es Dir mit einem Personal Trainer leichter, Sport in Deinen beruflichen Alltag zu integrieren.

Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Das richtige Mindset einer Führungs-
kraft

Als Führungskraft setzt Du Dich tagtäglich herausfordernden Situationen aus: Du hältst Deadlines punktgenau ein, erscheinst zu jedem Termin pünktlich und oben drauf führst Du Deine Mitarbeiter mit in den Erfolg. Um dabei stets einen klaren Kopf zu bewahren, ist das richtige Mindset entscheidend. Insbesondere dann, wenn Du Beruf und Sport miteinander vereinbaren möchtest.

Gerade weil Du als Führungskraft beruflich so eingespannt bist, ist es umso wichtiger für Dich Sport zu betreiben. Sport ist ein notwendiger Ausgleich zum Beruf – viel entscheidender aber: Sport fördert Deine Gesundheit und Belastbarkeit im Job. All das verhilft Dir zu mehr Erfolg im Beruf und (Privat-)Leben.

Damit Du die Früchte vom Sport ernten kannst und zur optimalen Führungspersönlichkeit wirst, bedarf es einer grundlegenden Veränderung: Dein Mindset.

Dein Mindset ist wie eine Brille, durch die Du die Welt siehst. Mit der richtigen Brille bzw. Mindset eignest Du Dir grundlegende Verhaltensmuster an, die positiv beeinflussen wie Du Lebenssituationen beurteilst und siehst.

“Growth Mindset” nennt sich die Haltung, mit der Du mehr Erfolge im Sport und Beruf erzielen kannst.  

Das Growth Mindset, ist eine Denkweise für Erfolg und Wachstum. (Quelle: Unsplash.com/ Hunters Race)

Das Growth Mindset im Sport und Beruf

Du fragst Dich sicherlich: “Was ist das Growth Mindset?” und “Wie steht das Growth Mindset im Zusammenhang mit beruflichen und sportlichen Erfolg?”. Auf beide Fragen erhältst Du nun eine Antwort.

Was ist ein Growth Mindset?

Das Growth Mindset bezeichnet ein Wachstumsdenken, das darüber entscheidet, wie wir Herausforderungen, Probleme und Aufgaben betrachten. Eignen wir uns ein Growth Mindset, führen wir ein selbstbestimmtes Leben: Minusse werden zu Plussen und Fehler werden zu bedeutsamen Wachstumschancen.

Führungskräfte mit einem Growth Mindset zeichnen sich dadurch aus:

  • Sie sind überzeugt, stets ihre Fähigkeiten weiterzuentwicklen
  • Sie Verspüren einen starken Antrieb, Dinge besser zu begreifen
  • Sie sehen Fehler als Möglichkeiten, um sich zu verbessern und weiterzuentwickeln 

Das Selbstbild einer Führungskraft mit einem Growth Mindset ist dynamisch, da die Denkweise Wachstum ermöglicht und fördert. Das gegenteilige Mindset ist das Fixed-Mindset, bei dem statisch gedacht wird.

In dem wir uns ein Growth Mindset aneignen, reagieren wir besser auf Selbstzweifel und bieten unserem inneren Kritiker die Stirn. Diese Denkweise kommt Dir besonders zu Gute, wenn Du ausreichend Sport tun möchtest, Fulltime-Job

Wie sich das Growth Mindset vom Fixed Mindset unterscheidet, zeigt dir folgendes Video:

Mit dem Growth Mindset zu mehr Erfolg im Beruf und Sport

Die wachstumsorientierte Denkweise des Growth Mindset kann ein Garant für mehr Erfolg in Deinem Beruf und Sport sein, da sie deine Haltung gegenüber Fehlen und Herausforderungen ändert.

Durch das Growth Mindset entwickelst Du eine Haltung, die dir die Angst vor Fehlern nimmt. Scheitern ist dann nichts mehr Schlimmes, sondern eine Chance zum wachsen. Dieser Perspektivenwechsel verwandelt Versagensängste in zielorientieren Antrieb. Du bist der festen Überzeugung, dass Du ALLES erreichen kannst, solange Du Dein Bestes gibst.

Mit dieser Mentalität steht Deinem sportlichen und beruflichen Erfolg nichts im Weg. Ganz egal, was für Ziele Du Dir setzt: Einen strafferen Bauch, in einem Anzug gut aussehen oder einen höheren Umsatz – nichts kann Dich auf dem Weg dieses Ziel zu erreichen entmutigen. 

Anzunehmen, dass bedeutsame Ziele einfach und tadellos umsetzbar sind, ist eine Illusion. Wären gesetzte Ziele, nicht mit Hindernissen verbunden, würden wir alle wunschlos glücklich sein und nach nichts Höherem streben. Gerade weil Herausforderungen und Hindernisse auf dem Weg der Selbstverwirklichung unumgänglich sind, ist das richtige Mindset unerlässlich, um passend auf sie zu reagieren. 

Das richtige Mindset beeinflusst aber nicht einzig und alleine deinen Erfolg im Beruf und Sport. Ein weiterer gewinnbringender Aspekt ist das Zeitmanagement.  

Gerade weil Herausforderungen und Hindernisse auf dem Weg der Selbstverwirklichung unumgänglich sind, ist das richtige Mindset unerlässlich, um passend auf sie zu reagieren. (Quelle: Unslpash.com/ Razvan Chisu)

Zeitmanagement im Beruf: Mehr Zeit, weniger Stress

Ablenkungen und falsche Prioritäten beeinflussen maßgeblich die Effizienz und Qualität deine Alltags. Damit Du mehr Zeit für Sport in Deinem Beruf hast, bedarf es einem ausgeklügelten Zeitmanagement. Wendest Du Zeitmanagement richtig an, maximierst Du die größten Zeitfresser in Deinem Leben und maximierst Deine Zeit, die Du für Sport nutzen kannst.

Die 6 besten Zeitmanagement-Tipps

1. Plane voraus 

Für einen zielorientierten und effektiven Start in den Tag, ist es unerlässlich, dass Du voraus planst, welchen Aufgaben Du Dich heute widmest. So schaffst Du Dir einen klaren Überblick, kannst Dich bestens vorbereiten und mental darauf einstellen. Das Vorausplanen Deines Tages erleichtert Dir Sport in den Alltag zu integrieren, weil Du zeitliche Freiräume einfach identifizieren kannst.


Tipp: Am einfachsten planst Du voraus, indem Du Deine bevorstehenden Aufgaben auf Post-its oder in einem Kalender nieder schreibst.

2. Setze Prioritäten 

Mit dem Vorausplanen des Tages, geht auch einher, welchen Aufgaben Du Dich als erstes widmest. Die Priorisierung Deiner bevorstehenden Aufgaben, legt wichtige und unwichtige Aufgaben fest. Dadurch fällt es Dir einfacher, Dich zu erst dringenden Aufgaben und den Rest unterzuordnen. Mit der korrekten Priorisierung Deiner Aufgaben im Job, arbeitest Du effektiver und produktiver. Das wiederum schafft Dir einen zeitlichen Freiraum für mehr Sport.

 

Tipp: Widme Dich zuerst der unangenehmsten Aufgaben. Unannehmlichkeit sollte für Dich ein Zeichen hoher Priorität sein. Nachdem Du dies unangenehmste Aufgaben erledigt hast, fühlst Du Dich freier und erleichtert.

3. Arbeite in Intervallen

Um das maximum Deiner Produktivität zu entfachen, solltest du regelmäßige Pausen einlegen. Diese Technik des Intervall-Arbeitens wird auch “Pomodoro-Technik” genannt. Statt sich stur und pausenlos einer Aufgabe zu widmen, stellst Du einen 25-Minuten Timer. Nach dem der Timer klingelt, setzt Du eine 5-Minuten Pause ein. 

 

Tipp: Für die Arbeit mit der Pomodoro-Technik empfiehlt sich nur Stift und Papier, um weitere Ablenkungen auszuschalten.

4.  Arbeite mit einem laserscharfen Fokus 

Dein Fokus beim Arbeiten und Trainieren im Sport, entscheidet darüber wie produktiv und effektiv Du bist. Um fokussierter zu arbeiten, solltest Du Deine Ablenkungen so gering wie möglich halten. Im Beruf und Sport bedeutet das konkret:

  • Leg Dein Smartphone weg,
  • Lege Arbeitszeiten fest, in denen Du nicht erreichbar sein möchtest (wenn möglich)
  • Schaffe eine ordentliche Arbeitsatmosphäre, die Produktivität fördert

 

Tipp: Mit der richtige Musik, kann es Dir leichter fallen in einen fokussierten Zustand zu gelangen. Wir empfehlen Dir klassische Musik. 

5. Bündele Deine Aufgaben

Bevor Du mit Deinen Aufgaben beginnst, ist es vorteilhaft, gleichartige Aufgaben im voraus festzulegen. In dem Du ähnliche Aufgaben erledigst, vermeidest Du zwischen den Aufgaben hin und her zu wechseln.

 

Tipp: Du kannst all deine Aufgaben in einer List erfassen, kategorisieren und bündeln.

6. Beachte Deinen Biorhythmus

Wir haben eine innere Uhr, die für Hochs-und Tiefs in unserem Tagesablauf sorgt. Richtest Du Dich nach Deinem Bio-Rhythmus, bist Du produktiver bei Deiner Arbeit und dem Sport. Konkret bedeutet das: Widme Dich deinen wichtigsten Terminen/Aufgaben auf deine Hochs. In Deinen Tiefs hingegen, gehst Du routinierter Arbeit nach. 

 

Tipp: Deinen Biorhythmus erkennst Du mit ehrlicher Selbstreflexion. Hiefür solltest Du Dich und Deine tägliche Routine für mindestens eine Woche beobachten. Sei dabei besonders sensibel für Dein Wohlbefinden und notiere Deine Erkenntnisse regelmäßig auf, um einen Trend zu erkennen.

Im folgenden Video lernst Du weitere hilfreiche Tipps, wie Du Dein Zeitmanagement meisterst:

Gesund essen auf der Arbeit

Eine ausgewogene Ernährung ist das Fundament für einen gesunden und vitalen Körper. Ungeachtet dessen, ob du sportlich bist oder nicht – mit der richtigen Ernährung tust Du Dir und Deinem Körper etwas Gutes. Insbesondere dann, wenn auf der Arbeit unzählige Kalorienfallen lauern!

Um sich optimal zu ernähren,  solltest Du erstmal ein klares Bild von“gesunder Ernährung”  bekommen. Erst dann schaffst Du es, Dich gesund auf der Arbeit zu ernähren.

Was ist gesunde Ernährung?

Die Ernährung dient der Bedürfnisbefriedigung und der Funktionserhaltung unseres Körpers. Daher sollten verzehrte Lebensmittel nährstoffreich sein, um unserem Körper ausreichend zu befriedigen und seine Funktionen aufrecht zu erhalten. Einfach ausgedrückt ist “gesunde Ernährung” das optimale Verhältnis aus nährstoffreichen pflanzlichen-, tierischen Lebensmitteln und Fett. 

Eine ausgewogene Ernährung kann folgendes Nährstoff-Verhältnis aufweisen: 60-75% Kohlenhydrate, 30% Eiweiß und 10% hochwertige Fette.

Das Nährstoff-Verhältnis sollte im Einklang mit dem Ernährungsziel stehen. Als sportliche Führungskraft ist es daher vorteilhaft mehr Eiweiß zu sich zu nehmen, da das Eiweiß den Muskelaufbau und -erhalt beeinflusst.

Jetzt wo du weißt, was gesunde Ernährung ist, gilt es diese in den beruflichen Alltag zu integrieren.

Wer sich nicht an eine gesunde Ernährung und Lebensstil hält, riskiert seine Gesundheit. (Quelle: Unsplash.com/ Social Cut)

Gesund ernähren trotz Vollzeitjob

Wie bei allen Dingen im Leben, zahlt sich Vorbereitung aus. In diesem Fall empfiehlt es sich vorauszuplanen, was Du für den bevorstehenden Tag isst. Das soll nicht zwangsläufig bedeuten, jede Mahlzeit in einer Tupperdose vorkochen (was durchaus eine Option wäre).

Vielmehr geht es darum einen Überblick zu schaffen und sich an einer Struktur zu orientieren. Schließlich führen spontane und unbewusste Entscheidungen dazu, dass Du in der Cafeteria zu einem saftigen Auflauf, statt der Reis-Pfanne greifst.

In dem Du dir im Voraus im Klaren bist, was Du essen möchtest, musst Du keine aktive Entscheidung mehr bei der Essens-Wahl treffen. Diese Gewohnheit verhilft Dir zu langfristigen Erfolgen bei Deinen Ernährungszielen.

Wir empfehlen es, sich auf 3-4 Mahlzeiten am Tag zu reduzieren. Durch diese klare Struktur, vermeidest du unvermeidliches Snacken und Appetit-Häppchen. 

Tipp: Auf eine gesunden Teller gehören viel Gemüse, etwas Eiweißreiches und hochwertige Fette

Ist Fastfood ungesund?

FastFood ist unserer Meinung nach per se nicht ungesund. Die Menge macht das Gift!

Wenn Deine Ernährung grundsätzlich gut aufgebaut ist, spricht nichts dagegen sich am Wochenende mit Freunden mal eine Pizza oder einen Burger zu gönnen.

Wir sind auch nur Menschen und wollen unser Leben genießen. Ein zwanghafter Verzicht endet oft in Essstörungen. Deshalb stellt ein verantwortungsvoller Umgang mit der eigenen Gesundheit einen großen Fokus in unserem Coaching dar.

Natürlich sollte Fast Food nicht zu Deinen täglichen Gewohnheiten gehören. Möchtest Du 1-2x im Monat Dein Lieblings-Burgerrestaurant besuchen, sollte das Problem darstellen – Wenn Deine Ernährung insgesamt ausgewogen ist.

Eignet sich die vegane Ernährung zum abnehmen?

Auf jeden Fall. Wieso auch nicht?

Eine bestimmte Ernährungsweise hat erst einmal nichts damit zu tun, wie gut wir abnehmen können. Dies ist eine reine Moralentscheidung, welcher
jeder für sich selber treffen sollte.

Da Veganer keine tierischen Eiweiße zu sich nehmen oder generell keine tierischen Lebensmittel essen, fehlen ihnen in der täglichen Ernährung
einige wichtige Nährstoffe. Ein Nährstoffmangel sollte durch einen gekonnten Ernährungsansatz.

Macht spätes Abendessen dick?

Nein. Auch wenn der Körper einen Biorhythmus hat, kennt er keine genauen Uhrzeiten.

Eine mittägliche Mahlzeit 12 Uhr, hat genauso viele Kalorien, wie eine am Abend um 19 Uhr. Beide Mahlzeiten verarbeitet der Körper gleich.

Das was Du bei späten Mahlzeiten als unangenehm empfinden könntest, ist die Fülle des Magens. Spät zu essen kann dazu führen, dass es dir schwere fällt einzuschlafen. Das hat jedoch nichts damit zu tun ob du zu- oder abnimmst.

Machen Kohlenhydrate dick?

Nein.

Kohlenhydrate sind genauso wie Proteine und Fette ein Makronährstoff. Das heißt, aus diesen 3 Makronährstoffen sind unsere Lebensmittel zusammengesetzt – in verschiedenster Ausführung.

Ein Makronährstoff – hier Kohlenhydrate per se, machen uns nicht dick oder dünn. Genauso wenig wie es Proteine oder Fette allein tun. Jeder dieser Makronährstoffe hat seine eigenen Vor- und Nachteile innerhalb unseres Organismus.

Wie Deine perfekte Zusammensetzung aussieht, ist individuell und sollten wir uns bei einem persönlichen Gespräch genauer anschauen.

Benötigen Sportler mehr Eiweiß?

Ein klares Ja!

Sportler besitzen von Grund auf mehr Muskelmasse als jene, die wenig bis
keinen Sport treiben. Eiweiß ist der Baustoff unserer Zellen und bietet darüber hinaus noch weitere große Vorteile für unseren Körper.

Nicht nur Sportler profitieren von einer erhöhten Eiweißaufnahme. Eiweiß / Proteine sättigen uns länger und helfen uns unter anderem auch Verletzungen schneller zu heilen.

Bewusste Entscheidungen bei der Nahrungsmittel-Wahl treffen bringt Dich einen Schritt näher, um eine fitte Führungskraft zu werden.
Ein weiterer Schritt ist das Minimieren des Stresses im Beruf. 

Weniger Stress und mehr Erfolg im Beruf & Sport

Die Anforderungen an eine Führungskraft/Manager sind groß: Termin-und Leistungsdruck stehen an der Tagesordnung. Umso wichtiger ist es ein Mittel zu finden, mit der beruflichen Belastung umzugehen. Zum einen, um Stress präventiv zu vermeiden und zum anderen, um die daraus resultierende Energie positiv in andere Lebensbereiche einfließen zu lassen (Sport, Familie und Freizeit). Stressmanagement im Beruf ist das richtige Stichwort!

Stressmanagement im Beruf

Stressmanagement bezeichnet Methoden, mit denen Du Stress vermeiden, minimieren und bewältigen kannst. Primär geht es um das Identifzieren des Ursprunges vom Stress: Was stresst mich und warum stresst es mich? 

Es ist grundlegend wichtig, mit gesunder Selbstreflexion Deinen Stress richtig einzuschätzen: Bin ich in der Lage meinen Stress alleine zu bewältigen? Ausgehend davon gibt es einige Tipps aktives Stressmanagement im Beruf zu betreiben. Mit den folgenden Tipps kannst Du Stress rechtzeitig identifizieren und gekonnt darauf reagieren.

Ohne das richtige Stressmanagement, ist es eine Frage der Zeit, bis Deine Nerven Blank liegen. (Quelle: Unsplash.com/ Bence Bros)

Die besten Stressmanagement-Tipps im Beruf

1. Stresstypen-Test: Welcher Stresstyp bist Du?

Um effektives Stressmanagement zu betreiben ist Selbstreflexion das A und O! Zu wissen, wie sich Stress bei Dir äußert und vor allem den Grund dafür zu kennen, ist der erste Schritt. Es gibt unterschiedliche Stresstypen bzw. Stress äußert sich bei jedem Menschen unterschiedlich: Beispielsweise kann Dich Druck motivieren oder genau das Gegenteil bewirken.

Tipp: Um Dein Stresstypen zu ermitteln, empfehlen wir Dir in stressigen Situationen in Dich zu kehren und in den Stress einzufühlen. Durch das bewusste Beleuchten des Stresses mit Aufmerksamkeit, gehst Du seiner Wurzel nach.

2.Positiv denken – Optimismus erlernen

Konzentriere Dich tagtäglich auf die positiven Dingen in Deinem Leben und Du wirst merken, wie Deine Resistenz gegen Stress steigen wird. In dem Du Positivität mehr Raum in Deinem Leben schenkst, breitet sich ein Optimismus aus, mit denen Du  stressige Situationen leichter überwindest.

3. Entspannen – Gezielte Entspannung für mehr Leistung

Gezielte Entspannungsphasen steigern Deine Leistungsfähigkeit. Das mag zwar wie ein Widerspruch klingen, doch diese Wahrheit beruht auf Tatsachen.  Regelmäßige Entspannungsphasen liefern Dir nämlich notwendige Energie. In Dem Du Dir regelmäßig Zeit für Dich nimmst oder eine Routine entwickelst, mit der Du gelassener in den Tag starten kannst, förderst Du Deine körperliche und mentale Gesundheit.

Weitere Tipps für Entspannung und Stressmanagement, zeigt Dir folgendes Video:

Um das meiste aus Deiner Fitness und körperlichen Gesundheit herauszuholen, ist ein Fitnessstudio die richtige Anlaufstelle. Die Vielzahl an Geräten und Übungen kann jedoch für unerfahrene einschüchternd wirken, weshalb sie diesen Ort meiden. Bedenkst Du aber das Potenzial und die Möglichkeiten eines Fitnessstudio Dich stressresistenter und gesünder zu machen, ist das Fitnessstudio der richtige Ort für eine Führungskraft.

Im folgenden zeigen Wir Dir auf, was Du beim Trainieren im Fitnessstudio beachten solltest, um in kürzester Zeit maximale Erfolge zu erzielen. 

Training trotz Fulltime-Job: So schaffst Du es ins Fitnessstudio

Damit Du trotz stressigen Fulltime Job regelmäßig Sport betreiben kannst und dabei maximale Erfolge erzielst, bedarf es einer smarten Herangehensweise: Bewusste Übungsauswahl und effizientes Trainieren.  Bei einem vollgepackten Zeitplan hast du nämlich keine Zeit für lange Trainingsstunden. Umso wichtiger ist es, dass du das Meiste aus Deinen Workouts rausholst. 

Fitness und Sport im Berufsleben: Die richtige Trainingsplanung

Bevor Du überhaupt Fuß im Fitnessstudio fasst, solltest Du wissen, wie viel Zeit Du für Dein Workout einplanen kannst. Zu wissen wie viel Zeit Du für Dein Workout einplanen kannst ist in verschiedenerlei Hinsicht vorteilhaft: Zum einen kannst Du dadurch Deine beruflichen Pflichten drum herum strukturieren – zum anderen hilft es Dir bei Deiner Trainingsstruktur (Übungen, Sätze, Wiederholungen etc.). Ausgehend davon wie viel Zeit Du dir für Dein Training nehmen kannst, wählst du die richtigen Übungen.

Sport ist der ideale Ausgleich zum Beruf (Unsplash.com/ Luis Quintero)
Sport ist der ideale Ausgleich zum Beruf (Unsplash.com/ Luis Quintero)

Fitness und Sport im Berufsleben: Die richtigen Übungen

Die Auswahl der Übungen Deines Workouts, sollten immer im Einklang mit Deinen körperlichen und gesundheitlichen Ziel stehen: 

  • Muskelaufbau
  • Gewichtsreduktion
  • Ausdauer verbessern


Im folgenden erhältst Du Trainings Inspiration für die jeweiligen Fitness-Ziele:

Optimales Training für Muskelaufbau

In der Theorie gibt es die perfekten Parameter für ein optimales Training für den
Muskelaufbau. Doch was perfekt für Dich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.  Daher solltest Du dir folgende Fragen stellen:

1. Was ist mein Ziel? (ganz konkret, in welchem Zeitraum, wie willst du aussehen,
Gewicht)
2. Wieviel Zeit, Energie, Kosten will ich dafür aufbringen? Was ist es mir wert?
3. Wie will ich es erreichen?

Für einen ambitionierten Kraftsportler ist ein Zumba Kurs alles andere als zielführend. Genauso wenig empfiehlt es sich für einen Unternehmer, der 5-10kg abnehmen will, 6 mal in der Woche Spinn Kurse zu besuchen.

Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen: 2-3 Tage in der Woche Widerstrandstraining zu absolvieren (Zuhause, im Park oder im Fitnessstudio), ist die effizienteste Art des Trainings für den Muskelaufbau darstellt.

Unser Tipp: Trainiere alle Körperpartien unterteilt in ihre Bewegungen
(etwas drücken, etwas ziehen, eine Art Kniebeuge und eine Art der Hüftbewegung) sollten deine Basis bilden.Hier gibt es keinen Plan X der für jeden perfekt passt.

Das macht unsere Arbeit als Deine Coaches so wichtig.

Optimales Training zum Abnehmen

Hier gilt dasselbe wie für das Training für den optimalen Muskelaufbau: Um nachhaltig abzunehmen, solltest Du Dir eine Sportart betreiben, die dir Spaß bereitet. Am Besten auch etwas mit einem Wettkampfcharakter, wenn Dich das motiviert. Sei es Zumba, ein Tanzkurs, eine Kampfkunst oä..

Durch Sport / Aktivität in jeder Hinsicht verbrennen wir Energie (Kalorien), was uns hilft, langfristig abzunehmen.
Wir setzen in unserem Coaching-Konzept auf ein Widerstandstraining, welches am effizientesten Muskeln aufbaut. Fett ist nur „totes“ Gewebe, das Du herumträgst. Muskeln hingegen arbeiten aktiv. Sie verbrennen Energie und bilden einen Panzer für unseren Körper – Perfekt für unsere Ziele.

Optimales Training für Ausdauer

Die Ausdauer verbessern ist größtenteils ein spezifischer Akt.

Wenn Du im Joggen besser werden willst, nützt es Dir „relativ“ wenig, wenn Du Deine Ausdauer beim Schwimmen trainierst. Daher gilt es, sich erst einmal
Gedanken zu machen, wozu Du mehr Ausdauer benötigst. Ist es generell, damit dir der Alltag leichter fällt? Dafür reichen  idR. gemäßigte Jogging-Einheiten, an der frischen Luft aus.

Unser Tipp: Setze Dir kleine Ziele und steigere diese nach und nach. Übertreibe es am Anfang nicht, denn ohne Training überlastest Du Deinen Körper sehr schnell. Was aber nicht heißen soll, dass du Dich nicht herausfordern sollst. Finde das goldene Mittelmaß oder Frag einfach uns? 

Warum Sport so wichtig für Deinen Körper, Geist und Gene ist, zeigt Dir folgendes Video:

Beim Erreichen Deiner Fitnessziele ist es vorteilhaft einen Personal Trainer an Deiner Seite zu haben. Mit ihm überwindest Du Trainings-Plateaus und überschreitest mentale Grenzen.

Personal Training für Führungskräfte / Manager

Als Führungskraft oder Manager setzt Du Dich einer enormen beruflichen Belastung aus. Deine verantwortungsvolle Position fordert Dir täglich ab. Umso wichtiger ist es Dein eigenes Wohl bzw. Die körperliche Gesundheit zu fördern. Hier kommt ein Personal Trainer in’s Spiel. Einen Personal Trainer an Deiner Seite verstärkt Deine Verpflichtung gegenüber Deiner körperlichen Gesundheit.

Im folgenden schildern wir Dir, weshalb Du es in Erwägung ziehen solltest, einen Personal Trainer an Deiner Seite zu haben.

Warum brauchen Führungskräfte einen Personal Trainer?

Die Gründe für einen Personal Trainer sind vielseitig: Zum einen wirkt sich ein Personal Trainer positiv auf Dein sportliches Verantwortungsbewusstsein und die Disziplin aus. Zum Anderen fällt es Dir mit einem Personal Trainer leichter, Sport in Deinen beruflichen Alltag zu integrieren. 

Was Führungskräfte und Manager auszeichnet sind ihr Ehrgeiz, Disziplin und eine charismatische Ausstrahlung. Diese Führungsqualitäten sorgen dafür, dass  Du Deine Ziele erreichst werden und das Ansehen deiner Mitarbeiter gewinnst. Als Personal Trainer fördern und optimieren mir wir genau diese Qualitäten bei Dir. 

Mit unserem erprobten Fachwissen und dem TNT-Konzept, verbessert sich nicht nur Deine körperliche Fitness und Gesundheit. Die Vorteile des Personal Trainings erstrecken sich auf all Deine Lebensbereiche:

Beruf

Im Beruf überzeugst Du mit Souveränität und Selbstbewusstsein

Familienleben

Im Familienleben verankert Dich Ausgeglichenheit

Alltag

Im Alltag strahlst Du vor Charisma und Vitalität

Welche Aufgaben hat ein Personal Trainer?

Die Aufgaben eines Personal Trainers erstrecken sich von der individuellen Trainingsplan-Erstellung, bis hin zum Ernährungsplan. Welchen Bereichen sich der Personal Trainer widmet, hängt von der Zielsetzung des Kunden ab.

In den meisten Fällen mangelt es den Menschen an sportlicher Disziplin und dem notwendigen Fachwissen, um Fitness Ziele zu erreichen. Dort greifen wir als Personal Trainer unter die Arme: Professionelle und zuverlässige Betreuung, stärkt in jeder Trainingseinheit Deine Disziplin. Kompetente Fitness Betreuung verhilft Dir zur sportlichen Höchstleistungen und entfacht ein hohes Maß an Willensstärke in Dir.

Darüber hinaus entwickelst Du mit einem Personal Trainer gesundheitsfördernde Gewohnheiten, die Du in problemlos in Deinen beruflichen Alltag integrieren kannst:

  • Ein gesunden Ernährungs-Bewusstseins
  • Stressmanagement im Sport und Beruf
  • Bewusstes Körperempfinden (Körperhaltung, Bewegung etc.)

Reicht die Zeit für das Fitnessstudio oder einen Personal Trainer (trotz der genannten oben genannten Tipps) nicht aus, gibt es eine weitere Möglichkeit, Sport in Deinen beruflichen Alltag zu integrieren: Büro Fitness.

Büro Fitness - Fitness am Arbeitsplatz

Büro Fitness bezeichnet effektive Bewegungseinheiten, die Du im Büro bzw. am Arbeitsplatz durchführen kannst. Es ist eine zeitsparende Alternative Lösung für das Fitnessstudio. 

Du kennst solch eine Situation sicherlich: Voller Motivation nimmst Du Deine Sporttasche mit zur Arbeit, um nach Feierabend Deinen ersehnten Sport zu betreiben. Ein unerwartetes Meeting zieht Dir aber ein Strich durch die Rechnung. Das war’s dann wohl mit Sport für heute? NEIN! Warum nicht Dein Workout für das Fitnessstudio in das Büro verschieben?

Büro Fitness bzw. Ein Büro-Workout mag zwar nicht dieselben Reize setzen, wie im Fitnessstudio, nichtsdestotrotz bietet es einen Trainings Ersatz, wenn Du es nicht in das Fitnessstudio schaffst.  Schließlich zählt der Wille am Ende des Tages. Als disziplinierte und willensstarke Führungskraft, lässt Du Dir doch nicht die Chance entgehen, wenigstens ein bisschen Sport zu betreiben? 1% sind immer noch mehr, als 0%…oder?

Das Perfekte Büro Workout

Das perfekte Büro-Workout ist kurz, effektiv und trainiert den gesamten Körper mit gezielten Bewegungen. Mit den richtigen Übungen am Arbeitsplatz, wirkst Du den negativen gesundheitlichen Auswirkungen langer Schreibtischarbeit entgegen. 

Um Deinen gesamten Körper vom Bewegungsmangel und ungesunden Körperhaltung zu entlasten, solltest Du tagtäglich verspannungslösende Bewegungen durchführen. 

Das Büro-Workout kann um die 20 Minuten dauern und arbeitet von Kopf bis Fuß, jede verspannte Körperpartie ab. Dies ist ausreichend, um einen positiven Effekt auf Deine Gesundheit auszuüben und Verspannungen zu lösen. 

Inspiration für ein effektives Büro-Workout, liefert Dir folgendes Video:

In Kontakt treten

Du möchtest professionell betreut werden, um Deine Fitnessziele zu erreichen?
Kontaktiere uns über unser Formular und wir vereinbaren ein kostenloses Beratungsgespräch.