fbpx

7 Gründe warum Du ständig Hunger hast

Gehörst Du zu den Menschen, die mit ihrem Gewicht kämpfen oder einfach nur Schwierigkeiten haben, so auszusehen, wie Sie aussehen möchten?

Dann kommt es Dir auch bekannt vor, ständig Hunger zu haben, trotz regelmäßigen Essen?

Was die Wenigsten wissen ist, nur weil sie hungrig sind, bedeutet das nicht gleich, dass der Körper diese Kalorien braucht. Oftmals liegen die Gründe für ständigen Hunger, ganz woanders.

In diesem Artikel liefern wir Dir 7 Gründe, warum Du womöglich ständig Hunger hast und gehen Deiner Ursache auf den Grund.

1. Du isst zu wenig Eiweiß

Isst Du während Deines Berufsalltags eiweißarme Kost, ist dein Hunger höher, als bei einer eiweißreichen Ernährung 

Isst Du während Deines Berufsalltags eiweißarme Kost, ist dein Hunger höher, als bei einer eiweißreichen Ernährung

Die Zufuhr von genügend Protein ist wichtig, um den Appetit zu kontrollieren.Eiweiß hat nämlich hungerstillende Eigenschaften, die dazu beitragen können, dass Du automatisch weniger Kalorien während des Tages zu sich nehmen(1)

Der sättigende Effekt einer eiweißreichen Ernährung, wird durch die erhöhte Produktion von Hormonen hervorgerufen. Diese bestimmten Hormone signalisieren Deinem Körper Völlegefühl. Zeitgleich reduziert sich der Gehalt an Hormonen, die den Hunger stimulieren.

2. Du schläfst zu wenig 

Eine anstrengende Arbeitswoche kann schnell dazu führen, dass Du Deinen Schlaf vernachlässigst. Mangelnder Schlaf wiederum, wirkt sich unmittelbar auf Deinen Hunger aus.

Schlaf ist ein Hauptgrund, weshalb Du ständig Hunger hast. Der Schlaf trägt zur Regulierung von Ghrelin, dem appetitstimulierenden Hormon, bei.

Schlaf ist ein Hauptgrund, weshalb Du ständig Hunger hast. Der Schlaf trägt zur Regulierung von Ghrelin, dem appetitstimulierenden Hormon, bei(2)

Schlafmangel führt zu höheren Ghrelin-Werten, weshalb Du Dich bei Schlafentzug hungriger fühlst und ständig Lust auf etwas Süßes hast.

Deshalb ich ausreichend Schlaf auch einer unserer wichtigsten Diät Tipps, mit dem Du Hunger stillen kannst.

3. Du isst zu viel verarbeitetes Essen

Unter Leistungs-und Zeitdruck kommt es oft vor, dass viele Führungskräfte nicht zum gesündesten Essen greifen. Statt gesund, steht dann schnell und einfach im Vordergrund: Fastfood oder Catering Essen.

In den meisten Fällen handelt es sich bei Fastfood oder Catering Essen um verarbeitetes Essen. Verarbeitetes Essen ist seiner Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien beraubt worden.

Zum verarbeiteten Essen zählen Nudeln, Brot, Pizza – alles was Da raffinierten Kohlenhydraten enthält.

Das folgende Video erklärt, was verarbeitetes Essen genau ist:

Da verarbeitetes Essen ballaststoffarm ist, verdaut es Dein Körper schnell. Dies ist einer der Hauptgründe dafür, dass Du ständig Hunger hast bist, obwohl Du viel isst(3).

4. Du vermeidest (gesunde) Fette 

Entgegen der Annahme, dass uns Fette dick machen und vermieden werden sollen, spielen sie eine wichtige Rolle für den Körper und Hunger.

Fette tragen nicht nur für eine gesunde Hormonproduktion bei und unterstützen lebenswichtige Prozesse für das Gehirn. Es trägt auch dazu bei, dass Du satt bleibst.

Fette tragen nicht nur für eine gesunde Hormonproduktion bei und unterstützen lebenswichtige Prozesse für das Gehirn. Es trägt auch dazu bei, dass Du satt bleibst(4).

Das  liegt zum Teil an der langen Verdauungszeit von Fett und der Zeit im Magen. Darüber hinaus kann der Verzehr von Fett zur Ausschüttung verschiedener Sättigung fördernder Hormone führen.

5. Du bist zu gestresst 

Besonders Führungskräfte und Unternehmen, leiden unter viel Stress. Erhöhter Stress führt zu ständigen Hunger.

Besonders Führungskräfte und Unternehmen, leiden unter viel Stress. Erhöhter Stress führt zu ständigen Hunger.

Stehst Du viel unter Stress, überschwemmt das Stresshormon Cortisol deinen Körper. Als Reaktion auf den Stress, sucht Dein System eine Möglichkeit einen Ausgleich zu finden: Essen.

Deshalb führt Stress dazu, dass sich die meisten Menschen überessen – kommt Dir das bekannt vor?

Ein Weg so etwas zu vermeiden, ist das richtige Zeitmanagement.

6. Du trinkst zu wenig

Die richtige Flüssigkeitszufuhr ist für Deine allgemeine Gesundheit unglaublich wichtig. 

Genügend Wasser zu trinken hat mehrere gesundheitliche Vorteile. Neben der Förderung eines gesunden Gehirns, Herz und Deiner Trainingsleisung, hält es auch Deine Verdauungssystem intakt(5).

Wasser das Potenzial Dich zu sättigen und Deinen ständigen Hunger zu stillen. Dafür solltest Du vor jeder Mahlzeit ausreichend trinken.

Wasser das Potenzial Dich zu sättigen und Deinen ständigen Hunger zu stillen. Dafür solltest Du vor jeder Mahlzeit ausreichend trinken.

Am besten trinkst Du als aller erstes, noch bevor Du das Haus verlässt, 1-Liter Wasser – es wird Wunder bewirken!

7. Du isst unbewusst und abgelenkt

Auf dem Weg vom einem Meeting zum anderen, kommt durchaus vor unterwegs zu essen oder einfach nur schnell.

Auch wenn es Dir Zeit spart schnell, unterwegs und während dem Arbeiten zu essen, sind die Folgen verheerend. Unbewusstes Essen ist mit größerem Appetit, erhöhter Kalorienaufnahme und Gewichtszunahme verbunden(6).

Der Hauptgrund dafür ist, dass abgelenktes Essen Dein Bewusstsein dafür, wie viel Du konsumierst, reduzierst. Es hindert Dich daran, die Sättigungssignale Deines Körpers so effizient zu erkennen, wie wenn Du nicht abgelenkt bist.

FAZIT

Ständiger Hunger kann ein Zeichen dafür sein, dass der Körper Essen benötigt.

Bei den meisten Führungskräften und Unternehmer, ist es aber eher eine Folge unausgewogener Hunger Hormone. Diese Unausgewogenheit ist unter anderem auf eine  unzureichende Ernährung und bestimmte Lebens- bzw. Essgewohnheiten zurückzuführen.

Mit uns kannst Du ein individuelles Gewichtsabnahme-Programm starten.

Du eignest Dir gesunde Gewohnheiten an, damit Du problemlos trotz Beruf, abnehmen kannst.

Dein Abnehme-Programm wird auf Deine Ziele und Fitness Bedürfnisse zugeschnitten sein.

Beginne Deine Abnehm Transformation noch heute – mit einem Kennenlerngespräch.

Weiterführende Links und Quellen

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18469287/
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3353049/
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3257742/
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK53550/
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2908954/
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3607652/



Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.